top of page

Deine Selbstsabotage


Selbstsabotage

Wieso hat ein Mensch ein Sabotage Programm und was für ein Bedürfnis verbringt sich dahinter?


Selbstsabotage wird einem Menschen meist erst dann bewusst, wenn er sich einer Veränderung unterziehen will, etwas neues lernen möchte und etwas los werden will. Dann treten Mechanismen in Kraft, oder besser gesagt, intensivieren sich, denn sie waren schon die ganze Zeit am Werk, ohne bemerkt zu werden, denn das Bewusstsein war nicht aktiv in diesem Bereich, der jetzt verändert werden möchte. Daher wird der Mechanismus und die Sabotage intensiver und sträubt sich gegen die Veränderung.


Um diese Sabotage zu erkennen und zu beenden, müssen wir erkennen, dass wir einen Widerstand gegen Verantwortung haben. Aus der Prägung und Angst heraus, dass Verantwortung eine Bürde ist und wir durch Fehler bestraft werden können, vermeiden wir automatisch Verantwortung. Wir assoziieren damit Verurteilung, Bestrafung, Fehlerhaftigkeit und die Angst zu etwas gezwungen zu werden, was wir nicht tuen wollen. Dabei ist Verantwortung, die Fähigkeit zu antworten, was bedeutet, dass man alles verändern und erschaffen kann was man will, weil man auf das Leben und die Ereignisse zu antworten weiß, und sich so das Leben erschaffen kann was man will.


Die Angst vor der Verantwortung


Die Angst vor Verantwortung kommt durch die Erfahrung aus Zeiten unsere Kindheit in der die Konfrontation stattgefunden hat, mit Sätzen wie z.bsp. „Wer ist für diese Unordnung verantwortlich?“ oder „Wer hat das getan?“. In der Erwartung, dass eine Bestrafung erfolgt, haben wir gelernt die Verantwortung als eine Bürde anzusehen und nicht als eine Fähigkeit der inneren Kraft. Verlassen wir die Angst vor Verantwortung, dann wächst die Fähigkeit zu entscheiden und somit die Möglichkeit auf Freiheit, weil sich der Wunsch nach Freiheit hinter der Sabotage versteckt.


Jeder Sabotage Erfolg, ist eine Kurzzeitbefreiung, die in der Vermeidung von Verantwortung mündet. Jede Inkonsequent, Ablenkung und Vermeidung befriedigt das Bedürfnis nach Freiheit, auch wenn es nur kurz geschieht. Die Vermeidung der Verantwortung und scheinbare Befreiung steckt dahinter. Es entsteht ein kurzfristiger Vorteil, eine kurzfristige Freiheit, die aber negative Langzeitfolgen hat. Du nimmst dir etwas vor, lenkst dich davon ab und vermeidest es ständig, verlierst Zeit, Energie und Motivation, solange bis Du in der Umsetzung scheiterst und frustriert aufgibst. Diese Ablenkung und Zerstreuung passiert, weil Du eigentlich den Drang nach Freiheit hast, aber was dir die eigentliche Freiheit gibt ist, die Fähigkeit der Verantwortung, nämlich, auf das Leben antworten zu können. Du bist erst frei, wenn Du antworten kannst, und wenn Du antworten kannst, gewinnst Du mehr Kontrolle, wirst viel stärker und langfristig frei. So erkennst Du auch, dass hinter allen Gedanken, Ideen und Vermeidungen der Drang nach Freiheit steckt, dann kehrst Du immer wieder dahin zurück, wirst frei von diesem Muster und nutzt die Verantwortung als Werkzeug für Freiheit.


Um das Verhaltensmuster zu durchschauen, müssen wir das Ego betrachten und verstehen, wie es wirkt und es zurück in unsere Kontrolle bringen.


Das Ego Verhalten und seine Stufen


Das Ego hat an der Stelle die Kontrolle über unsere Entscheidungen übernommen, an dem wir nicht in der Lage waren zu entscheiden, unbewusst waren und aus verschiedenen Gründen Verantwortung vermieden haben. Das war oft in Zeiten der Kindheit und Überforderung. Wie auch immer, man erkennt das Ego an drei spezifischen negativen Verhaltensweisen, wie Beschuldigung, Verleugnung und Rechtfertigung, wann immer Du dich in dieser Weise äußerst, spricht das Ego. Das passiert, weil Du die Verantwortung vermeidest und das Ego die Verantwortung aus der Perspektive eines ängstlichen Kindes interpretiert. Genau das ist es dann, was zum Weglaufen und zu Vermeidung der Verantwortung insgesamt führt, und sich in verschiedenen Formen der Selbstsabotage ausdrückt.


Was der Selbstsabotage zu Grunde liegt, ist der Drang nach Freiheit und um diese Freiheit zu erreichen, nimmt das kindliche Ego die Verantwortung als etwas war, was es zu vermeiden gilt.


Um das Verhalten zu kontrollieren müssen wir zuerst erkennen in welchem Stadium sich unser Ego befindet und es dann reifen lassen.


Wir reifen das Ego durch drei Stadien:


  • Früh kindliches Ego: Es ist besorgt und fühlt sich unsicher, es ist ständig damit beschäftigt genug zu bekommen und möchte in Sicherheit sein, weil für ein kleines Kind (das kindliche Ego) die Welt ein gefährlichen Ort darstellt. Wenn Du dich also in dem früh kindlichen Ego befindest, dann beschäftigst Du dich nur damit genug zubekommen und dich sicher zu fühlen. Du schaust und achtest nur darauf, wer um dich herum mehr hat, ganz unabhängig davon ob es Liebe, Aufmerksamkeit oder genug zu Essen etc. ist.


  • Jugendliches Ego: Hier formt sich im jugendlichen Ego das Selbstbild, es fragt immer danach: ,,bin ich gut genug``. Hier versuchst Du immer besser zu sein als andere und fühlst dich nie gut genug wie du bist.


  • Heranwachsendes Ego: Hier hast Du immer das Gefühl, dass Du nicht schnell genug lernst und wächst. Es geht dir nicht schnell genug und Du hast das Gefühl nicht nachzukommen in deiner Entwicklung und deinem Lernfortschritt.


Das gereifte Ego erkennt: ,,Ich bin genug"


Wenn wir das Ego reifen wollen, muss der Wert der Verantwortung klar sein und die Fehlinterpretationen und Konditionierungen erkannt sein.

Kindheit

Wir reifen das Ego dann, in dem wir es zuerst erkennen, ihm die Verantwortung entziehen und bewusste neue Entscheidungen treffen. Wir degradieren das Ego in seinem Rang, weil es für etwas die Verantwortung übernommen hat, was es gar nicht in der Lage ist zu leiten. Stelle dir dich als Dirigenten eines Chors vor, der seine Verantwortung an den Platzanweiser abgibt. Er wird aus dem Stadium des Platzanweisers versuchen den Chor zu leiten und versuchen sein Scheitern zu verleugnen, die Schuld anderen zuzuweisen und sich dafür zu rechtfertigen.


Achte daher immer bei der Betrachtung deines Egos, sowohl auf die kurzfristigen, als auch auf die langfristigen Folgen von Schuldzuweisungen, Verleugnung und Rechtfertigung. Wann immer Du das tust, bist Du im Ego und vermeidest Verantwortung.


Warum das Ego nicht getötet werden kann


Wenn wir in diese Realität des Lebens hineinkommen, benötigen wir bestimmte Werkzeuge, um hier gut navigieren zu können, dafür ist das Ego zuständig, es gibt uns die Auffassung, den Inhalt von dem was grade passiert. Ohne das Ego würden wir in dieser Realität nicht zurechtkommen. Wir bringen diese Auffassung dann bewusst in Form und Kontext. Es ist ein Werkzeug der Wahrnehmung und kann nicht getötet werden, denn mit ihm stirbt dann auch die Fähigkeit, all die eintreffenden sensorischen Informationen aufnehmen zu können. Alles was wir grade als Gesamtbild sehen würde in sich verschmelzen und keinen Orientierung erlauben.


Wie die Probleme entstehen


Das Problem entsteht, wenn das Ego aus den vorherigen beschrieben Stadien, einen Kontext über die Geschehnisse erstellt. Wir erinnern uns an Schuldzuweisungen, Verleugnung und Rechtfertigung. Nehmen wir mal an Du hast deinem Nachbarn gegrüßt und er hat es nicht erwidert, das Ego sagt dir dann, dass er dich nicht mag und dich absichtlich ignoriert, oder das Du etwas falsch gemacht hast, oder er einfach ein Idiot ist. Je nachdem in welchem Stadium es feststeckt, wird es immer wieder die gleiche beeinträchtigte und unreife Berichterstattung geben.


Wie Du dir das unbewusste negative Ego bewusst machst.

Du erfasst das was in der Welt geschieht und machst eine These (Die Welt ist so) Die Erfahrung zeigt das Gegenteil (Antithese) und wir als das Selbst, synthetisieren (verbinden) alles zu einer neuen These, so schaffen wir eine bewusste Form und Kontext. Das Ego aber kann nicht verbinden, es geht von einer Auffassung in die Gegenteilige. Wenn Du dich anderen überlegen fühlst, macht es dich unterlegen, wenn Du dich Reich fühlst, dann macht es dich ärmer. Es ist die Fantasie des Egos dich zum Gegenteil dessen zu machen, worin Du dich besser als andere siehst. Wenn Du dir also dein Ego betrachtest, in welchen Situationen es dich dazu verleitet unüberlegt zu handeln, Geld auszugeben und Zeit zu verschwenden, und Entscheidungen zu treffen, die auf die Vermeidung von Verantwortung zurückführen, dann stoppst Du sehr viele Sabotage Prozesse und gewinnst mehr an Kontrolle über deine Handlungen in deinem Leben. Das führt zu mehr Sicherheit und Vertrauen und bringt dir Freiheit, indem Du die Verantwortung neu entdeckst und als Kraft der Reaktion, Kontrolle und Stärke anwendest.


Durch diesen Prozess stößt Du auch zügig an mentale, sowie energetische Blockaden und im Unterbewusstsein gespeicherte Verträge, Überzeugungen und Gesetze, was sehr gut ist, denn das ist es was wir eigentlich wollen, wir wollen alle Blockaden und Mechanismen lösen, um frei und selbstbestimmt wählen und entscheiden zu können.


Positives Ego & Methoden der Ego Reifung


1. Um zu Beginn das Denkverhalten, die gedanklichen Prozesse und Mechanismen zu erkennen, und die daraus resultierenden Handlungen zu unterbinden, muss eine aktive Beobachtung und Reflexion stattfinden. Diese sollte am Abend passieren, indem man nach der Magie, dem Wunder und der Freude, wie klein und versteckt sie auch sein mögen, in den Erlebnissen des Tages und Verhaltens sucht.


2. Durch die Reflexion erkennen wir die Beschuldigung, Verleugnung und Rechtfertigung und an welchen Stellen wir uns besser darstellen als andere. Wir vergeben uns für unsere Dummheit dieser Beurteilung, weil wir wissen, dass es kein besser oder schlechter gibt, wir sind alle Individuen mit verschiedenen Stärken und Schwächen. Also ist Selbstvergebung am Abend der Reflexion, ein sehr nützliches Tool für Frieden und zur Reifung des Egos.


3. Wenn Du an einem Punkt bist, wo Du verzweifelt bist und nicht mehr weiter kommst, dann frage um Hilfe, das wird dein Ego sofort zurecht weisen. Wann immer Du Wiederstände hast um Hilfe zu fragen, oder Hilfe zu empfangen, ist dein Ego in der Kontrolle. Das Ego braucht und will nie Hilfe.


Mit den folgenden Wegen, kannst Du die Reifung des Egos beschleunigen.

Radikal & drastisch

Maha Kali Einweihung.png

Der radikale und drastische Weg, der sehr Nervenaufreibend, turbulent, aber in kürzester Zeit effektiv ist, ist der Weg mit Maha Kali. In der Maha Kali Initiation gibt es Mantren, die auf dem schnellsten Weg das Ego reifen. Das bedeutet, dass alle mentalen, energetischen und seelischen Bereiche, die mit der Identifikation verknüpft sind, dazu gehören Eitelkeit, Stolz, Prunk, Härte, Ärger und fehlendes Unterscheidungsvermögen etc. als Gegenspieler der göttlichen Quelle betrachtet werden und erbarmungslos ausgelöscht werden.


Was bedeutet das in der alltäglichen Praxis?


Nehmen wir als Beispiel an, dass Du dir in den letzten 5 Jahren ein Unternehmen aufgebaut hast, dass anständig läuft und für deine Existenz sorgt. Dieses Unternehmen basiert aber nicht auf deinen wahren Werten und deinem eigentlichen Seelenplan. Du aber gehst davon aus, weil Du durch die starke Identifikation mit den Werten deines Egos, nicht erkennst, was deinen Werten entspricht, dich auch durch die Sicherheit und Angst vor der Veränderung fest an dieses Unternehmen klammerst, dass es ein wahrer, richtiger und erfüllender Teil deines Lebens ist und diesen von selbst nicht verändern würdest. Nun, Kali schneidet diesen Anteil in dir und alles was damit verbunden ist einfach aus deinem Leben. Das kann bedeuten, dass Du dein Unternehmen “verlierst“ deine Partnerschaft zerbricht, deine “Freunde“ dich ablehnen usw. Das ist aus der Sicht der Wahrhaftigkeit und der Entwicklung deiner Seele zu deinem höchsten Wohl, denn Du wirst so über den kürzesten Weg auf deinen auf Seelenebene gewählten Pfad gebracht, was natürlich Mut und Courage verlangt, denn Du weißt nicht genau, wo Du dich noch unbewusst belügst und vor Veränderung zu deinem Wohl drückst. Würdest Du diesen Schritt wagen? Hier geht es zu der Einweihung von MAHA KALI.


Stark & Behutsamer


Das Devi Pushpanjali Stotra ist eine indische Hymne und wirkt durch ihre Reime, Metren und Refrains hervorragend auf das negative Ego. Es schneidet und beseitigt die Asuras, so nennt man im Yoga die Gegenspieler Gottes, und befreit den Geist in Klarheit. Diese Hymne mag für den Anfang sehr lang erscheinen, aber es reicht zu Beginn, wenn Du dem Text mit den Augen folgst, oder nur dem Gesang lauscht. Es entfaltet auf jeden Fall seine Wirkung und diese wird immer anders sein.


Chandi Pathah


Der Chandi Path ist ein Buch welches sich mit dem zerreißen der Gedanken befasst. Es ist auf die Beseitigung aller Schwierigkeiten ausgerichtet, die sich einem Menschenleben offenbaren können. Das dritte Kapitel ist z.bsp. das des „Schlachtens des großen Egos“ welches passend zur Reifung genutzt werden kann. Es bedarf keiner Sanskrit Kenntnisse, es wirkt alleine schon, wenn man die englische Übersetzung ließt, oder einfach die Texte im eigenen Tempo verfolgt.


Als Einstieg für die Ego Reifung nutze dieses Mantra:

“Om Aim Hreem Kleem Chamundaye Viche”


Wiederhole es 108 mal täglich und besonders, wenn Du viele negative Gedanken hast.


Die Bedeutung:


Die Aufteilung dieses Mantras wird zu mehreren Klängen, nämlich Om (Universeller Klang) Aim (Maha Saraswati) Hrim (Maha Lakshmi) Klim (Maha Kali), die alle drei weiblichen Kräfte des Universums repräsentieren. Das Wort 'Chamunda' sieht die Göttliche Mutter als Zerstörerin der Dämonen Chanda und Munda. Der Begriff Viche bedeutet "Schild".


Die Wirkung:


Dieses Mantra kann die Stärke des Körpers und des Geistes deutlich erhöhen. Es steigert Vertrauen und Konzentration und den Menschen zum Erfolg in allen Lebensbereichen führen. - Dieses Mantra kann helfen, den Menschen vor allen negativen Kräften zu schützen und ihm Positivität im Leben zu verleihen. - Es kann helfen, die intellektuellen Fähigkeiten zu steigern und die Talente und Fähigkeiten zu verbessern, um in Karriere und Geschäft zu glänzen. - Es hilft, die Feinde zu besiegen und Schutz vor allen Arten von Übeln und bösen Kräften im Universum zu erhalten. - Es verleiht dem Anhänger einen glückseligen Status und schützt vor allen negativen Kräften - alle schädlichen Pläne der Feinde werden scheitern und sie werden machtlos, wenn sie versuchen, gegen dich vorzugehen. - Das Mantra schützt den Einzelnen auch vor allen Schäden und negativen Auswirkungen der Planeten in seinem Horoskop. - Es stärkt die Willenskraft und das Vertrauen des Sängers.


Wie geht es weiter?


Wenn Du mit dem Umgang des Egos vertraut bist, kannst Du zu der Schattenarbeit übergehen. Die Schattenarbeit ist das, was das Ego wirklich unter Kontrolle bringt und was wirklich hilft, das Ego zu meistern.

Folgt in Kürze ...

19 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
bottom of page